Welcome to my Page!
Welcome to my Page!

Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Was für Zigarrenliebhaber!

Aficionados und Aficionadas aufgepasst:

http://aficionado.jimdo.com/

In Kürze!!
In Kürze!!

Wer noch mehr schmunzeln

möchte,

hier meine Empfehlung:

http://cartoonfritz.jimdo.com/

TRUMIX! Ein Zeichner mit Herz!

Mein Kollege

DIPI

Copyright und UrheberRecht!!!

Bitte beachten:

 

Das Internet ist aber trotz seinen

anarchistischen Zügen kein rechtsfreier

Raum! Auch hier gelten Urheberrechte.

Einige Gesetze bedürfen zwar noch der

Renovierung, weil das relativ neue Medium

Internet seine Besonderheiten hat.

Wichtig ist auch, eine weltweite

Harmonisierung (da weltweites Medium)

beim Schutz von Urheberrechten zu erreichen.

So gilt in Deutschland seit dem 13. September

2003  das neue Urheberrecht. 
Es wurde erweitert um das "Gesetz zur

Regelung des Urheberrechts in der

Informationsgesellschaft":

*

Strafbar macht sich wer - ganz gleich

ob gewerblich oder privat, entgeltlich oder

unentgeltlich Daten - wie Musik, Filme,

Software, Grafiken,Cartoons,Comics,

Logos & Signets oder Computerspiele -

im Internet zum Download anbietet

und verbreitet, ohne hierzu berechtigt

zu sein.

*

Das Knacken oder Umgehen eines

Kopierschutzes (z.B. von PC-Spielen,

Musik-CDs oder Video-DVDs) ist verboten.

Das gilt auch für private Kopien für den

eigenen Gebrauch oder den engsten

Familien- und Freundeskreis. Wer

trotzdem einen Kopierschutz umgeht,

macht sich laut Gesetz zwar nicht strafbar,

muss aber mit Schadensersatzforderungen

der Rechte-Inhaber rechnen.

*

"Anti-Kopierschutz"-Programme oder -

Geräte dürfen laut Gesetz nicht mehr

verkauft werden.

*

Auch dürfen keine Privatkopien aus

"offensichtlich illegalen Quellen"

angefertigt werden. Damit sind vor

allem Tauschbörsen und Peer-to-Peer-

Dienste (wie eDonkey, Morpheus oder

KaZaA) im Internet gemeint, die zig-

tausendfach Musik- und Filmtitel und

Software zum kostenlosen Download

nbieten. 

______________________________________

Urheber eines Werkes ist laut dem

Urheberrechtsgesetz in Deutschland

und Österreich derjenige,

der es geschaffen hat.Damit genießt

er den vollen

Schutz des Urheberrechts.Anders

als in den angloamerikanischen

ändern, wo die Urheberschaft

durch Eintragung in ein Copyright-

Register

dokumentiert werden muss, ist

eine besondere Registrierung dazu

in Deutschland und Österreich

nicht nötig. Wenn Sie

ein Werk veröffentlichen, sollten

Sie auf jeden

Fall mit einem Copyright-Vermerk

auf Ihre Rechte hinweisen.

___________________________________________

Ein Nachweislicher Verstoß wird

Unmißverständlich

mit sämtlichen Rechtsmitteln verfolgt!!

Willkommen auf dieser Präsenz!!

Welcome to 2016

Prenzlauer Impressionen

...welcome to my homepage and infotainment

SCHNELLZEICHNUNGEN

 

Schnellzeichnungen via PC nachcoloriert!!2013

1.Mai 2015 Bollwerk Schwedt

Bei Auftritten entstandene Zeichnungen!

Aus aktuellem Anlaß meiner Personalausstellung...

PRESSE

Ernst ist wenn man auch Spaß kann....
Ernst ist wenn man auch Spaß kann....


Schwedts spitze Feder

---------------------------------------------------------------

Schwedt (MOZ) Mal albern, mal scharfzüngig - der Schwedter Karikaturist Claus Werner Scharfe macht aus jeder Alltagssituation ein lustiges Bild. Seine Zeichnungen sind noch acht Wochen lang im Autohaus Am Talsand zu sehen.

 

Ein Autohaus und Kunst - das scheint zuerst nicht zu passen. Doch, meint Friedhelm Dethloff. Er ist seit einem halben Jahr Geschäftsführer des Autohauses Am Talsand und brachte die Idee von anderen Autohäusern mit.

Er ist selber kunstinteressiert. "Ich möchte die Autofanatiker auch ein wenig an die Kunst heranführen. Leute ansprechen, die vielleicht nicht extra in eine Ausstellung gehen würden", sagt er. Besucher können sich bei ihm die Bilder in aller Ruhe ansehen und bekommen, so gewünscht, auch eine kleine Führung, ohne dass sie ein Autoverkaufsgespräch fürchten müssen. Ausgesucht hat er sich den Schwedter Karikaturisten Claus Werner Scharfe alias "Egon". Markenzeichen: seine Zigarre, die er gerne raucht.

Rund 70 Zeichnungen sind von ihm bei der Ausstellung zu sehen. Der 53-Jährige zeichnet seit seiner Kindheit. Zwei bis fünf Cartoons entstehen pro Tag dabei. Mit Stift und Papier ist er auf Volksfesten unterwegs und macht sich Skizzen, die er später fertig zeichnet und dann am Computer nachkoloriert. So entsteht zum Beispiel die Serie über die "Uckermärker Gören" mit einem Baby als bissigen Hauptdarsteller.

"Ich stelle mich einfach nur zu den Leuten, beobachte und höre zu", erzählt er. Wenn er dann den Zeichenstift herausholt, um sich Skizzen zu machen, seien die Leute anfangs schon verwundert und misstrauisch, sagt er. "Aber viele Pointen ergeben sich meist aus diesen lockeren Unterhaltungen." "Egon" bietet sich aber genauso für Schnellzeichnungen bei Festen und Geburtstagen an.

Trotz seiner Arbeitswut und etlicher zusätzlicher Zeichenausbildungen, auch nach der Wende, konnte er nie von seiner großen Leidenschaft leben. So war er früher Kraftfahrer im PCK und ist heute arbeitslos. Er erfand für eine Zeitung die Comics von "Ucker" und "Mark" und zeichnete Cartoons mit dem PCK-Maskottchen Petrolino. Für den Traum, von seinen Zeichnungen richtig leben zu können, arbeitet er täglich rastlos.

"Ich will ja nicht reich werden, nur ein bisschen neues Material zum Zeichnen anschaffen", sagt der Zigarrenraucher ein wenig traurig.

Vielleicht wird der unermüdliche Zeichner durch die Ausstellung bekannter. Jedes der Bilder im Autohaus ist zu verkaufen. Laut lachend steht jedenfalls Besucher Heinz Kudlak aus Schwedt vor den Cartoons. "Ich kenne ihn schon seit DDR-Zeiten", erzählt er, "und fand ihn schon immer gut." Besonders haben ihm die Bilder der "Uckermärker Gören" gefallen, darauf setzt ein Baby die Sprüche seines Papas häufig etwas zu wortwörtlich um. Ein großer Spaß.

Jedes Vierteljahr soll zukünftig eine neue Ausstellung in dem Autohaus Am Talsand gezeigt werden. "Ich möchte vor allem junge oder noch unbekannte Künstler aus der Region vorstellen", sagt Geschäftsführer Friedhelm Dethloff. Auch junge Stettiner Maler finde er interessant. Einige der Bilder von Egon möchte er zusätzlich versteigern und den Erlös für einen guten Zweck für eine Schwedter Kindereinrichtung spenden.

Die Ausstellung von Claus Werner Scharfe alias "Egon" ist zu sehen zu den Öffnungszeiten von Montag bis Sonnabend 8 bis 18 Uhr im Autohaus Am Talsand in der Ehm-Welk-Straße 83 in Schwedt.

---------------------------------------

Quelle MOZ; 

Cornelia Hendrich 15.04.2012 17:09 Uhr

Red. Uckermark, schwedt-red@moz.de

Bei einem Auftritt...
Bei einem Auftritt...
Schnellzeichnung am PC nachcolor.
Schnellzeichnung am PC nachcolor.
http://www.wer-kennt-wen.de/neues/egon-scharfe

 

Lachen soll Dick machen:

 

Ja! Das stimmt sagt Fritz zu Gustav :Meine Schwester hat sich vorige Woche einen Türken angeLACHT- nun wird sie immer Dicker""

Kleine Vorführung!!

Zigarre oder Stift?
Zigarre oder Stift?

Willkommmen auf (m)einer bekloppten Website!!

Manch Einer wird sich fragen, weshalb "Bekloppte Website!??".....

man muß schon ziemlich durchgeknallt sein, sprich über eine Portion Humor verfügen um Cartoons zu zeichnen....

Aber es ist ja nicht nur Nonsens;viele meiner Toons sollen ja zum Nachdenken anregen, etwas Wachrütteln!!Und doch steht der Humor, die Zwei-u. Dreideutigkeit, die Pointe im Vordergrund. In erster Linie möchte ich zum Schmunzeln anregen, NONSENS verzapfen- um vom Alltag etwas abzulenken......dann kann es ruhig schon mal Bekloppt zugehen.

Der kürzeste Weg zu einem anderen Menschen ist immer ein Lächeln!!

Ihr Cartoonist Egon

Wenn Sie mehr Infos benötigen, bitte untenstehenden Link anklicken!

Homepagepräsenz & CartoonCommunity

HUMORsapiens! Immer ein Scherz auf Lager!!

Claus W. Scharfe alias "EGON", "Caricatello" "CartoonFRITZ", "HUMORsapiens"
Grafiker und Karikaturist aus Schwedt geb.: 06.12.1958


“Ich werde Karikaturist!!“
Für Scharfè war schon als Kind klar: “Ich werde Karikaturist!!“ Und, ja er ist es geworden- viel Mühe und Schweiß ließen ihn zu dem werden was er heute ist und kann! Scharfè ist längst kein Unbekannter mehr in Schwedt; Insider wissen es zu schätzen einen „Echten“ Egon im Zimmer an der Wand ihr Eigen nennen zu dürfen. Glückwunschkarten, Logos, Plakate, Tapeten, es gibt nichts womit Scharfè nicht schon herumexperimentiert hätte. Wer er ist - woher er kam:
Als gebürtiger Thüringer 1958 (Gotha), trieb es Claus Werner Scharfè nicht freiwillig 1965 nach Schwedt/Oder... ...nein, seine Mutter entschied es so - gegen seinen Willen aber im Sinne der beiden Jungs; denn auch ein jüngerer Bruder war noch zugegen. Eine neue modernere Wohnung mit fließend Warm- und Kaltwasser sowie einem schönen Balkon; und auch Arbeit, Lohn und Brot gab es hier.

Er wird sicher einmal Maler oder Grafiker...
Schon frühzeitig kam Scharfè mit Kunst in allen Facetten in Berührung, denn sein Großvater war ein begnadeter „Gemmenschnitzer“ (Elfenbeinschnitzer & Goldschmied), Grafiker und Mustergetalter. Seine Elfenbeinschnitzereien und Gemälde traten schon zu DDR-Zeiten die große Reise in Internationale Länder an w.z.B: USA, Frankreich und England. Scharfe war begeisterter Fan seines Großvaters und dessen Kunstwerken... Schon frühzeitig bekam er Anleitung in Ölmalerei und anderen kreativen Techniken, sein Opa war sein großes Vorbild- das plastische Gestalten erfasste ihn als er das erste Mal an Großvaters Goldschmiedetisch saß und in Elfenbein schnitzte**; ein Amulett für seine Jugendliebe.Da erkannte er, dass es schwer ist in Elfenbein zu schnitzen und man braucht Hingabe und Können.Zu seinen Vorbildern gesellten sich durch genaues Studieren ihres Könnens noch: Heinrich Zille, W. Busch, Bidstrup, Honore Daumier, Klamann,G.Vontra u.v.a. Wenn andere zur Disko gingen saß er in seinem Kelleratelier und versuchte sich in sämtlichen Techniken- die Karikatur hat es ihm frühzeitig angetan, auch wenn viele seiner Mitschüler aber auch Erwachsene ihn oftmals mitleidig belächelten. An den Hefträndern seiner Schulhefte und Bücher prangten sämtliche Konterfei`s seiner Lehrer- oftmals fast realistisch dann wieder völlig übertrieben. Nicht alle Lehrer oder Mitschüler verstanden seinen schon damals sehr eigenwilligen HUMOR...Manche Zensur basierte damals schon auf der Grundlage eines gelungenen „Kunstwerkes“ oder eines sehr danebengegangenem. Mit seinem Zeichenlehrer Wilfried Först (POS Phillip Müller, SDT) verband ihn lange Jahre eine wirkliche, enge Freundschaft, und vieles gab ihn Först mit auf den Weg- der fast eine Vaterrolle gegenüber Scharfè übernahm, da er ja ohne Vater aufwuchs ja ihn nicht einmal kannte. Vieles könnte man noch berichten...

Maschinist und Regimentsmaler
Scharfe hielt nicht viel von Militär, Waffen oder Gewalt...
um so tragischer war es als eines Tages der Einberufungsbefehl in`s Haus flatterte, dass erste halbe Jahr empfand er als „Hölle im Frieden“!! Mit Befehlston, frühem Aufstehen,Wache reißen u.s.w. Hatte er nie etwas zu tun und tat sich schwer damit. Noch dazu Frisch verheiratet, seine junge Frau schwanger wurde er aus seinem gewohnten Umfeld brachial herausgerissen.6 Monate später wurde er als Maschinist bei der Regimentsfeuerwehr eingesetzt; seine EK`s*** lernten ihn an;dazu kam das er obendrein noch als „Regimentsmaler“fungierte- da man recht früh in der Kompanie sein Talent entdeckte. Der Politische Führungsstab brauchte ihn dringendst um „Plakate“,“Sichtwerbung“ usw. zu gestalten.Für Scharfe war es eine Abwechslung im Armeealltag- künstlerisch befriedigen konnte es ihn allerdings nicht.Oft fluchte er darüber immer nur Panzer, Raketen, Sowjetsterne oder Friedenstauben malen zu müssen. Auf der Kompanie illustrierte er die Briefcouverts seiner Mitgefährten, gestaltete die Bandmaße (120m**) und für den Oberfähnrich der Nachrichtenkompanie illustrierte er die Kegelurkunden usw. Dies war eine Vorteilhafte Sache, da er im Gegenzug Zigarren und ab und zu mal eine Flasche Kognak als „Honorar“ erhielt.
So zu Bspl. Das er bei seinen Dienst an der Waffe bei der damaligen NVA den bekannten Zeichner Gerhard Vontra, nur durch Zufall, kennenlernte.Mit ihm hielt er Jahrelang noch Korrespondenz und lernte viel von Vontra der ihn schon sehr beeindruckte-und oftmals kommt so ein leichter VONTRAstrich zum Vorschein....

Er wird sicher einmal ein Cartoonist!
Seine Handschrift ist in Schwedt unverkennbar; für denjenigen der seinen Stil zu erkennen vermag!Bis nach Bayern,Mannheim,Chile, sind die Arbeiten verstreut... So entstanden Logos für die „Balkanstube“, „Papiertiger“,“Zur Mücke“ u.s.w. Bekannt ist er auch als „Schnellzeichner Egon“ in öffentlichen Veranstaltungen; noch 1989 im Dezember, einen Tag nach seinem Geburtstag, erhielt er dafür eine Einstufung mit der Note “sehr gute Darbietung“ als Solist, vom damaligen Bezirkskabinett f.Kulturarbeit Ffo.
Unterdessen hat er ein zweites Pseudonym: “Caricatello“ abgeleitet von Karikatur, also seien Sie nicht irritiert, denn beide Signien „EGON©“ oder “Caricatello©“ sind rechtens. Scharfe ist Naturtalent sowie Autodidakt, ein Fernstudium gab ihm den letzten „Schliff“,obwohl (so wie er erzählt!) war alles das was er dort noch dazulernte ihm schon geläufig und bekannt.Karikaturist kann man nicht studieren- dass ist eine Berufung!Dinge sehen und erkennen wo andere wegschauen oder es nicht erfassen können, mal untertreiben mal übertreiben, mal weglassen mal etwas dazuschummeln!! Karikatur heißt „Zerrbild“, dies ist sein Metier- und er kann es! Scharfè hat geübt, geübt, geübt...
Mit seinem Fernlehrer (Dozent „NIG“ schrieb er sich noch Jahre nach dem Studium bis jener leider verstarb.Von ihm bekam er auch eine Handschriftliche Expertise.

Humorist und Witzeerzähler

Frühzeitig kam auch schon das Imitationstalent durch, seine Familienmitglieder unterhielt er ständig mit dem Nachahmen von Charly Chaplin oder Buster Ceaton, oder Dick und Doof-alles bog sich vor lachen weil auch kein Laternenpfahl ihn störte dagegen zu knallen-natürlich gekonnt echt, ohne sich wirklich zu verletzen. Witze faszinierten ihn schon früh weil er sie sich stets bildlich umsetzen konnte,kein Wunder das er bei fast jedem Stichwort einen Witz ausführen könnte;mit passender Situationskomik versteht sich...

Küchenarbeit? Nein Danke...
Scharfe wurde schon in jungen Jahren von seiner Mutter auch zur Hausarbeit herangezogen, Abwaschen, Mülleimer runterbringen,Einkaufen gehen u.s.w. Nur mit dem Kartoffelschälen, da hielt ihn seine Mutter weitestgehends davon ab;denn Scharfe hielt es nicht davon ab Gesichter und ähnliches in die Kartoffeln zu schnitzen**. Ein Gaudi allemal, wenn man erahnt das sich die Zeit der Mittagseinnahme dadurch verzögerte, einem danach aber mehrere Breitgrinsende dampfende Kartoffeln anglotzten!!
Sein Leitspruch:
Scharfe sagt stets mit einem verschmitzten Lächeln und einem Augenzwinkern: „1858 wurde der Große Meister, der Berliner Zeichner HEINRICH ZILLE geboren!! 100 Jahre später meine Wenigkeit, man kann, nein man muss Neidlos eingestehen: „Alle einhundert Jahre ein GENIE!!“.
Seine Devise:
...immer einen flotten Strich voraus!!

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Homepage:

www.toonpool.com/caricatello_439.html

http://humorsapiens.jimd
www.toonsup.com/caricatello

http://cartoonfritz.jimdo.com/

 

BerufGrafiker/Illustrator/DTP-Fachmann "Caricatello"

HobbiesKunst,Zeichnen,Illustrieren.Modellieren, Natur.Tiere...InteressenGrafik, Sience Fiction, Biografien, Kunst, Design,Cartoons&Comics, Natur,Tiere,
Zeichen, zeichnen, zeichnen...

P.S.F:305
16303 SDT
Deutschland

T: 03332- 3 38 14 45
H: 0162-39 70 385

Achtung! Sämtliche Grafiken sind Urheberrechtlich geschützt und Registriert!!

PINup Girl 2009
PINup Girl 2009


Ein Einsatz bei (m)einem Sponsor!!

Wir Cartoonisten...

 

sind schon ein sehr eigenwilliges Pack!Aber sehr angenehme

Zeitgenossen;weil wir das Sehen und Erkennen was für andere kaum sichtbar ist!! Zum Beispiel das, was sich oft hinter der Fassade des Gegenüber versteckt.Wir setzen es Zeichnerisch mal mit mehr, mal weniger Erfolg in Bild und Szene...

Meistens liegen wir richtig;aber auch wir sind vor Irrtümern nicht gefeit....

An dieser Stelle zeige ich Euch einmal wie ein guter Zeichnerkollege mich in Cartoonform sieht:

Gezeichnet von meinem Kollegen TRUMIX!
Gezeichnet von meinem Kollegen TRUMIX!

An dieser Stelle möchte ich gern herzlichst meinen geschätzten Zeichnerkollegen TRUMIX vorstellen,sein Zeichenstil fasziniert mich immer wieder auf`s Neue!Das Schöne daran wir amüsieren uns gern gegenseitig über den BLÖDSIN mit VIEL SINN den Jeder für sich allein ausheckt!Das Gute, wir lernen voneinander,miteinander,tauschen uns aus und haben einen Heidenspass am Zeichnen.

Anbei noch ein Cartoon aus seiner Feder....

Cartoonisten Kollege: TRUMIX

Cartoonisten Kollege: DIPI

Link klicken!
Link klicken!

http://www20.jimdo.com/app/1696919/587890851/

Wunderschöne Comicstripserie, Pfiffig ,Clever mit Pep!So wie unsere Kleinsten nunmal sind!

 

Mein Kollege DIPI ,ebenfalls ein Brillianter Cartoonist.Sehr nette Folge ist sein kleiner Lukas!! 100 % Kindgerecht.

Kompliment an dieser Stelle!!

Mehr:

COPYRIGHT

 

Sämtliche Grafiken,Cartoons,Illustrationen sind geschützt und unterliegen dem erweiterten UrheberrechtsschutzGesetz. Auszüge, Scannings,Weiterreichung an Dritte, Nutzung zu Kommerziellen Zwecken jeglicher Art sowie Vervielfältigungen sind strengsten untersagt und werden Strafrechtlich verfolgt und geahndet.

Das gleiche gilt für Arbeiten befreundeter Künstler die hier präsentiert werden!

Die Nutzung setzt eine schriftliche Kontaktaufnahme mit dem Urheber vorraus!!

Dasselbe gilt für Texte und Verse und Gedichte.

----------------------------------------------------------------------------

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von Inhalten verlinkter WEBsites!Für deren Inhalte sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich!!

SDT im April 2012; September 2013

----------------------------------------------------------------------------

 

MfG

PageInhaber:

Claus Werner Scharfe

CARICATELLO

PSF:100305

16303 Schwedt/Oder

Mail:egon58@hotmail.de